Baum- und Strauchschnittsammlung

Im Zeitraum vom 21. April bis 05. Mai 2017 wird durch die Gemeinden Bad Klosterlausnitz und Weißenborn in Zusammenarbeit mit dem Dienstleistungsbetrieb des Saale-Holzland-Kreises wieder eine Sammlung von Baum- und Strauchschnitt durchgeführt.

Für Privatpersonen besteht die Möglichkeit ihren Baum- und Strauchschnitt kostenlos in haushaltsüblichen Mengen von ca. einem Kubikmeter auf dem

Sammelplatz Kaiserquelle in Bad Klosterlausnitz / Weißenborn

zu nachstehenden Terminen abzugeben.

Freitag,         21. April 2017          15.00 Uhr – 17.00 Uhr
Samstag,      22. April 2017          09.00 Uhr – 11.00 Uhr
Freitag,         28. April 2017          15.00 Uhr – 17.00 Uhr
Samstag,      29. April 2017          09.00 Uhr – 11.00 Uhr
Freitag,         05. Mai 2017             15.00 Uhr – 17.00 Uhr
Samstag,      06. Mai 2017             09.00 Uhr – 11.00 Uhr

Es wird kein Grün- und Rasenschnitt oder Laub angenommen!!

Damit besteht für die Bürger die Möglichkeit umweltschonend ihren Baum- und Strauchschnitt an diese Sammelplätze zu bringen und kostenlos zu entsorgen. Das Material wird im Anschluss der Sammelaktion fachgerecht aufbereitet und entweder als Rohstoff für die regionalen Biomasseheizkraftwerke oder als Dünge- bzw. Erdensubstrat verwendet.

Saale-Holzland-Kreis im “115”-Verbund

Der Saale-Holzland-Kreis ist am 01.08.2016 als erster Landkreis Thüringens dem Verbund der bundesweiten Behördennummer 115 beigetreten.
In der Informationsbroschüre “115 – Die Behördennummer für Kommunen” der Geschäfts- und Koordinierungsstelle 115 im Bundesministerium des Innern können Sie sich über die einheitliche Telefonnummer für alle Behördenanliegen – bundesweit – informierten.

Die Behördennummer ist in der Regel zum Festnetztarif und damit kostenlos über Flaterates erreichbar.

Allgemeinverfügung zum Schutz der Bevölkerung

Die Verwaltung der Erfüllenden Gemeinde informiert, dass die Bürgermeisterin der Gemeinde Bad Klosterlausnitz auf der Grundlage der Ordnungsbehördlichen Verordnung zur Abwehr von Gefahren für die Gemeinden Bad Klosterlausnitz, Tautenhain und Weißenborn eine Allgemeinverfuegung Muna zum Schutz der Bevölkerung vor den Gefahren von Kampfmitteln für den Bereich der ehemaligen Luftwaffenmunitionsanstalt “Muna” erlassen hat.

Diese Verfügung beinhaltet die Einrichtung von Sperrzonen im Bereich der ehemaligen Luftwaffenmunitionsanstalt „Muna“ und gilt ab dem 17. Juli 2014. Der genaue Umfang der Sperrzonen wurde in der örtlichen Presse (AllgemeinerAnzeiger „Holzlandbote“) veröffentlicht.

Das Betreten der Sperrzonen und jeglicher Aufenthalt darin sind ab dem 17. Juli 2014 bis auf Widerruf, der nach erfolgreicher Räumung des ehemaligen Militärgebietes erfolgt, verboten.

Das neue Melderecht!

Seit dem 01.11.2015 gilt das neue Bundesmeldegesetz.

Wichtige Informationen hierzu für Mieter und Vermieter finden Sie auf unserer Internetseite unter der Rubrik Bürgerservice.